Die XF-Baureihe

Auf den Fernverkehr zugeschnitten

Bei der Entwicklung des XF hat DAF sein überaus angesehenes, für Raumangebot und praxisnahen Komfort bekanntes Fahrerhauskonzept als Grundlage genutzt. Die vollständig neu entwickelte Vorderseite in Verbindung mit neuen Kotflügeln, Fendern und Seitenschürzen sorgt für ein überaus modernes Erscheinungsbild.
Zusätzlich wurde der Aerodynamik und der Optimierung der Luftströme für die Kühlung größte Aufmerksamkeit gewidmet, um einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch zu erreichen. Die neuen LED-Scheinwerfer sind eine Neuheit in der Lkw-Branche und tragen ebenfalls zu diesen Einsparungen bei.

Entwickelt für den optimalen Arbeits- und Lebensraum

DAF-XF-Fahrerhaus

Der Innenraum des Fahrerhauses ist das Zuhause des Fahrers. Niemand weiß das besser als DAF. Einer langen Tradition folgend, stellen wir mit der Markteinführung des neuen XF auch ein neues Niveau des Fahrerkomforts vor. Mit einem Volumen von 12,6 Kubikmetern verfügt der Fahrer des DAF XF Super Space Cab über das größte Fahrerhaus zum Arbeiten und Leben.
Bei der Gestaltung eines Lkws für die Zukunft, ist Vorausdenken gefragt. Wir begannen deshalb unvoreingenommen hinsichtlich der zukünftigen Bedürfnisse des Fahrers. Mehr Komfort, mehr Sicherheit. Änderungen des Konzepts des Fahrerarbeitsplatzes. Wenn heute jeder von seinem eigenen Wohnzimmer aus arbeiten kann, warum sollten die Fahrer dann nicht auch ein Recht darauf haben? Das mag seltsam klingen. Aber genau das haben wir getan: die Verwandlung des Fahrerarbeitsplatzes in sein Wohnzimmer.

Erstklassige Innenausstattung

Vor allem bietet der XF dank einer neuer Sitzgeneration mit ausgezeichnetem Komfort und einfacher Bedienung allen Fahrern eine komfortable Sitzposition. Dank der zahlreichen Einstellmöglichkeiten ist eine außergewöhnliche Anzahl von Einstellungen verfügbar.
Neu ist die Rückenlehne auf Schulterhöhe und die Höheneinstellung der integrierten Sicherheitsgurte. Optional wird eine zweistufige Lüftung und Heizung angeboten, ebenso wie Lederausstattung und eine kleine Druckluftpistole zum Sauberblasen des Fahrerhauses.

Die Pedalen tragen ebenfalls zu einer idealen Fahrposition bei. Das Gaspedal ermöglicht dank neuer Elektronik eine noch feinfühligere Betätigung. Außerdem ist das Bremspedal jetzt hängend angeordnet, so dass mehr Platz für die Füße des Fahrers zur Verfügung steht.

Hinter dem Lenkrad befindet sich die neu gestaltete Armaturentafel, deren Schalter nach Funktion umgruppiert worden sind, um die Handhabung intuitiver zu gestalten. Dadurch kann der Fahrer die Schalter intuitiver finden.
Die Armaturentafel enthält jetzt auch zwei doppelte DIN-Einbauschächte. Neben dem optionalen DAF Truck Navigation-Radio mit USB-Anschluss ist somit jetzt auch Platz für ein zusätzliches Flottenmanagement- oder Kamerasystem vorhanden. Der bekannte DAF-Tisch ist dort geblieben, wo er immer war.

Der EURO-6-Motor Paccar MX 13

Die Erfüllung der Euro-6-Emissionsvorschriften war nur einer der Entwicklungsfaktoren des PACCAR MX-13-Motors. Natürlich sollte er extrem zuverlässig und langlebig sein. Darüber hinaus sollte er auf Euro 5-ATe-Ebene einen günstigen Kraftstoffverbrauch und beste Fahreigenschaften mit sehr viel Drehmoment bieten.
Der PACCAR MX-13 ist eine Kombination aus bewährter Technologie nach dem aktuellen Stand der Technik und intelligenten technischen Innovationen. Er wird mit einer Leistung von 410, 460 und 510 PS sowie Drehmomenten von 2000, 2300 und 2500 Nm innerhalb eines breiten Drehzahlbands zwischen 1000 und 1425 U/min angeboten. Diese Leistung wird unseren neuen Getrieben zugeführt.
Das AS-Tronic-Automatikgetriebe bietet spezielle Eigenschaften wie EcoRoll (Bergabbetrieb des Lkws mit im Leerlauf befindlichem Motor) und FastShift (kein Ausrücken der Kupplung zwischen dem 11. und 12. Gang), um den Kraftstoffverbrauch weiter zu verbessern. Die neueste Generation Intarder 3 bietet mehr Ausgangsleistung bei niedrigeren Drehzahlen.

XF mit völlig neuem Fahrgestell

Die Fahrgestellvorderseite bietet Platz für eine besonders breite Motorkühlanlage. Der stabile Träger für den vorderen Unterfahrschutz schützt auch den Kühler. Die feste und steife Fahrgestellvorderseite ermöglicht ein genaues Lenkverhalten. Die Stabilink-Hinterachsaufhängung verringert nicht nur das Leergewicht, sondern verbessert auch das Lenkverhalten. Die Achsen, die Achsenaufhängung und die Lenkung sind vollständige Neuentwicklungen zur Verringerung des Leergewichts und Verbesserung der Leistung.

Das Fahrgestell des XF besteht aus hochfestem Stahl. Dadurch steht ein extrem effizientes, stabiles und doch leichtes Fahrgestell für eine hohe Nutzlast zur Verfügung. Die Abschleppvorrichtungen an der Vorderseite ermöglichen das Abschleppen eines kompletten 50-t-Lastzugs. Der Mittelteil ist leicht und flexibel. Der mittlere K-Querträger des Fahrgestells nimmt die auf das Fahrgestell wirkenden seitlichen Kräfte auf. Der hintere Querträger ist abgeschrägt und etwas oberhalb des Fahrgestells angeordnet, um zu verhindern, dass Auflieger mit dem Querträger in Kontakt kommen.

Das Abgasnachbehandlungssystem (DPF und SCR) ist generell so dicht wie möglich am Motor auf der rechten Seite hinter dem Vorderrad untergebracht. Die Batterien können im hinteren Überhang positioniert werden, um den Platz zwischen den Achsen zu maximieren.
Es können Kraftstofftanks mit einem Volumen von bis zu 1500 Liter bestellt werden. Die optionale Reserveradhalterung ist mit dem Batteriekasten auf der rechten Seite kombiniert, um eine optimale Funktionsintegration, minimalen Platzbedarf und eine leichte Bauweise zu gewährleisten.

Für weitere Information sprechen Sie uns einfach an. Am besten noch heute.